Menu
menu

Neues Sportzentrum für die Hochschule Harz in Wernigerode eingeweiht

Die Hochschule Harz hat ihr Sport- und Fitnessangebot für Studierende erweitert: Am 30. Mai 2024 wurde das neue Hochschulsportzentrum in Wernigerode offiziell eröffnet. Dieses Projekt wurde vom Baubüro Halberstadt des Landesbetriebes Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt (BLSA) koordiniert und fast ausschließlich von regionalen Unternehmen innerhalb von zwei Jahren realisiert. Die genehmigten Gesamtkosten liegen bei 3,8 Millionen Euro.

Wissenschaftsminister Prof. Armin Willingmann; Hochschul-Kanzlerin Dr. Angela Kunow; Leiter Geschäftsbereich Baumanagement, Markus Scheben vom Landesbetrieb BLSA

Die Hochschule Harz hat ihr Sport- und Fitnessangebot für Studierende erweitert: Am 30. Mai 2024 wurde das neue Hochschulsportzentrum in Wernigerode offiziell eröffnet. Dieses Projekt wurde vom Baubüro Halberstadt des Landesbetriebes Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt (BLSA) koordiniert und fast ausschließlich von regionalen Unternehmen innerhalb von zwei Jahren realisiert. Die genehmigten Gesamtkosten liegen bei 3,8 Millionen Euro.

Das zweigeschossige, barrierefreie Gebäude wurde an einem Hang errichtet und überzeugt durch seine moderne Architektur. Besonders auffällig ist das Obergeschoss, das aufgrund seiner Auskragung nach Süden und Westen über dem farblich abgesetzten Erdgeschoss zu schweben scheint. Hier befinden sich das funktionale Herzstück des Sportzentrums: Ein etwa 185 Quadratmeter großer Fitnessraum mit einer Vielzahl von Geräten für individuelles Training sowie ein etwa 95 Quadratmeter großer Gymnastik-Gruppenraum. Bodentiefe Verglasungen sorgen für einen fließenden Übergang zwischen Innen- und Außenraum und ermöglichen einen weiten Blick in die Natur.

Im Erdgeschoss sind die Büroräume des Hochschulsports und der studentischen Selbstverwaltung untergebracht. Zusätzlich gibt es Lagerbereiche sowie sanitäre Einrichtungen mit Umkleiden. Ein Aufzug und breite Türen sorgen für Barrierefreiheit, und ein Behinderten-WC mit Dusche im Erdgeschoss rundet das Angebot ab.

Konstruktiv besticht das Gebäude durch eine Mischbauweise: Das Erdgeschoss und die Decke wurden in Mauerwerk und Stahlbeton errichtet, während das Obergeschoss in Holzrahmenbauweise ausgeführt wurde. Eine Photovoltaikanlage auf dem Dach unterstützt die Eigenstromversorgung, und eine Luft/Wasser-Wärmepumpe in Kombination mit einer Gas-Brennwert-Therme sorgt für Heizung und Warmwasser.

Nachhaltigkeit wird unter anderem durch die Verwendung einheimischen und zertifizierten Holzes sowie gesundheitsunschädlicher Materialien mit Gütesiegeln wie dem „Blauen Engel“ gewährleistet.

Die Außenanlagen des Sportzentrums wurden ebenfalls ansprechend gestaltet: Eine bienenfreundliche Blühwiese, neu gepflanzte Blumen und Gehölze, wetterfeste Loungemöbel und eine Tischtennisplatte schaffen einen attraktiven Aufenthaltsbereich für Studierende und Mitarbeitende.

Mit der Einweihung des neuen Sportzentrums am Standort Wernigerode erweitert die Hochschule Harz ihr vielfältiges Serviceangebot. Neben dem International Office, der Bibliothek, dem Rechenzentrum und dem Sprachenzentrum bietet das neue Hochschulsportzentrum den Studierenden eine weitere wichtige Einrichtung, die das Campusleben bereichert.

 

Der Landesbetrieb BLSA

Hochschulsportzentrum der HS-Harz feierlich übergeben