Menu
menu

Grundstücksverkehr

Der Grundstücksverkehr übernimmt die An- und Verkäufe von Grundstücken für das Land Sachsen-Anhalt und befasst sich mit Baulasten und Dienstbarkeiten auf landeseigenen Grundstücken. Der Grundstücksverkehr ist darüber hinaus mit dem Thema "herrenlose Grundstücke" betraut. 

Wenn ein Eigentümer eines Grundstücks in Sachsen-Anhalt durch Erklärung gegenüber dem Grundbuchamt sein Eigentum an dem Grundstück aufgegeben hat und der Verzicht in das Grundbuch eingetragen wurde, steht dem Land Sachsen-Anhalt ein erstrangiges Aneignungsrecht zu (§ 928 Abs. 2 Satz 1 BGB). Bei Bedarf erwirbt das Land Sachsen-Anhalt, endvertreten durch den Landesbetrieb BLSA, das Eigentum an dem Grundstück, indem es sich als Eigentümer in das Grundbuch eintragen lässt (§ 928 Abs. 2 Satz 2 BGB).

Hat das Land Sachsen-Anhalt kein Interesse am Erwerb des Eigentums, erklärt es, ebenso vertreten durch den Landesbetrieb BLSA, gegenüber dem Grundbuchamt den Verzicht auf sein Aneignungsrecht. Damit endet jegliche Zuständigkeit des Landesbetriebs für das weiterhin herrenlose Grundstück. Vielmehr kann sich von diesem Zeitpunkt an jede natürliche oder juristische Person dieses Grundstück unter Fortbestand der dinglichen Belastungen aneignen.

Die folgende chronologische und regelmäßig aktualisierte Auflistung enthält die Grundstücke, in denen das Land Sachsen-Anhalt in der Vergangenheit auf sein Aneignungsrecht verzichtet hat, ohne dass eine Gewähr für die inhaltliche Richtigkeit und Vollständigkeit der Angaben übernommen werden kann.

Interessenten wird empfohlen, sich zunächst beim örtlichen Grundbuchamt zu informieren, ob das Grundstück zum aktuellen Zeitpunkt immer noch herrenlos ist, und gegebenenfalls um Grundbucheinsicht zu bitten. In Ermangelung von Eigentümerrechten darf auf eigene Gefahr eine selbstständige Ortsbesichtigung einschließlich Dokumentation durchgeführt werden. Bei schlussendlichem Aneignungswillen verbleibt die kostenpflichtige Beauftragung eines Notariats zur Beglaubigung der formellen Erklärung und Übersendung des Eintragungsantrags an das Grundbuchamt, für dessen Tätigkeit zusätzliche Kosten entstehen.

Ergänzend sei darauf hingewiesen, dass für die Einholung von Katasterauskünften ausschließlich das Landesamt für Vermessung und Geologie Sachsen-Anhalt (LVermGeo) zur Verfügung steht.

Kontakt

Landesbetrieb

Bau- und Liegenschaftsmanagement

Sachsen-Anhalt

Otto-Hahn-Straße 1 + 1a

39106 Magdeburg

 

Tel.: 0391 567-4800
E-Mail: info.blsa(at)sachsen-anhalt.de